Ein Tiger-Suchbild

Das Tigertal im Zoo Eberswalde ist so groß, dass man die Tiger regelrecht suchen muss :

ew tigertalew tigertal tigerin Erst mit dem Zoom erkennt man die Tigerin im rechten oberen Viertel inmitten des Grüns hinter ihrem Teich.
Diese Tiger-Anlage ist bestimmt die schönste in Europa.

Die beiden Tiger Ewa & Festus waren nach der Geburt des kleinen Dragans http://baerlinerin-b-b-b.blog.de/2015/04/28/sooo-viele-berliner-zoo-eberswalde-20258326/
eine Weile getrennt, aber nun sind sie wieder zusammen auf der Anlage.
d.h., eigentlich geht jeder seiner Wege, aber manchmal treffen sie sich doch zu einem kurzen Nasen-Stubser :

ew tigertal beide 1ew tigertal beide 2 oder wenn sie auf Futter warten.

Werbung

6 Antworten

  1. Da lässt es sich gut leben!

    Liebe Grüße, G.

    Gefällt mir

    10. Juni 2015 um 11:09

    • Ich finde schon, dass es eine natürliche und artgerechte Haltung ist 🙂
      und anders als in der freien Wildbahn gibt es keine Wilderer !

      Liebe Grüße
      Bärlinerin

      Gefällt mir

      11. Juni 2015 um 6:44

      • Aber anders als in der freien Wildbahn haben sie nur ein sehr kleines Territorium, leben nicht-artgerecht als „Mann und Frau“ zusammen, bekommen ihr Essen serviert statt dass sie es erjagen müssen.

        Ich weiß, ich weiß, dass ohne Tierparks und Zoos diese Tiere schon längst ausgestorben wären. Aber es gibt ja auch mittlerweile in den Ursprungsländern dieser Tiere richtig große Naturschutzgebiete, in denen man alles tut, um der Wilderei den Garaus zu machen.

        Aber kläre auch mal die reichen chinesischen Bonzen auf, z. B., die immer noch glauben, mit Tier-Heilmitteln ihre Potenz steigern zu können!

        Gefällt mir

        11. Juni 2015 um 15:46

      • Letzteres ist natürlich das größte Problem :`(

        Das Tigertal in Eberswalde kommt der Natur schon recht nahe, und in der freien Wildbahn brauchen die Tiere ja nur so ein großes Areal um Beute zu finden 😉

        Tiger sind eigentlich Einzelgänger und so ist ein zu enger Raum Streß für die Tiere.
        In Eberswalde können sie sich aus dem Weg gehen – wie man sieht…

        Vom WWF gibt es übrigens gute Nachrichten – auch die Population an Amurtigern in Sibirien hat zugenommen 😀

        Liebe Grüße
        Bärlinerin

        Gefällt mir

        12. Juni 2015 um 6:51

      • Gegen den Aberglauben ist leider immer noch kein Kraut gewachsen.

        Auch sonst muss ich Dir in allen Teilen Recht geben.

        :wave:

        Gefällt mir

        12. Juni 2015 um 8:01

      • Ohhh 8|
        Danke schön !

        Liebe Grüße und Dir eine schöne Woche,
        Bärlinerin

        Gefällt mir

        15. Juni 2015 um 6:43

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s